Montag, 27. Mai 2013

Follow up Clinique Redness Solutions

Meine Langzeiterfahrungen mit der Clinique Redness Solutions-Serie
Im Januar habe ich die Gesichtspflege mit der Clinique Redness Solutions-Serie begonnen
Im Januar hatte ich Euch die Produkte aus der Clinique Redness Solutions-Serie vorgestellt. Jetzt ist neben der Waschcreme auch die Daily Relief Cream aufgebraucht und damit wird es Zeit für ein abschließendes Fazit (vor allem, da mein Übergangsinternet nun funktioniert, wenn auch ganz langsam).

Meine Langzeiterfahrungen mit der Clinique Redness Solutions-Serie
Die Daily Relief Cream war besonders ergiebig und hielt bis zum Mai

Mein Eindruck vom Soothing Cleanser hat sich bis zum Ende nicht mehr verändert. Der Reiniger ist sanft zur Haut, für mich jedoch zu schonend, um das die Haut genug gereinigt wird. Ich verwende fast täglich Makeup und das muss am Ende des Tages runter und zwar gründlich. Die Waschcreme hinterlässt statt einem sauberen Gefühl einen Film auf meiner Haut. Gut verträglich ist der Cleanser allemal, ich hatte keine Begleiterscheinungen wir Reizungen oder Spannungen der Haut. Die Dosierung aus der Tube finde ich etwas unpraktisch. Ich mag Spender einfach lieber.

Ich hatte im Anschluss mein Gesicht immer noch mit dem Anti Blemish Solution-Gesichtswasser von Clinique gereinigt. Das gab mir wieder ein sauberes Gefühl auf der Haut, dafür wurde dadurch der Hydrolipid-Mantel angegriffen (wie ich bei der Kosmetikerin lernte).

Eine kurze Zeit lang hatte ich dann den aufgebrauchten Cleanser durch die Liquid Facial Soap Mild von Clinique ersetzt. Das Reinigungsgefühl fand ich erstmal super, nur meine Haut hat irgendwann gemeckert und mit Rötungen und Spannungen reagiert. Die Flüssigseife konnte ich also nicht weiter verwenden.

Seit meinem Besuch bei der Kosmetikerin verwende ich die Gesichtspflege-Produkte von Orthocos, die ich sehr gut vertrage. Ich möchte Euch von deren Produkten gern in einem extra Post berichten.

Nun zur Daily Relief Cream. Die mochte ich definitv lieber als den Cleanser. Sie hat eine angenehme Konsistenz und kaum Duft, lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein. Die Haut hat sich danach angenehm weich angefühlt und sah etwas mattiert aus. Im Gegensatz zum Waschgel war sie viel ergiebiger.

Die wichtigste Frage war jedoch: Können die Produkte aus der Redness Solutions-Serie Rötungen abschwächen? Ich kann die Frage nicht mit Ja beantworten. Vielleicht hätte ich die Produkte dafür auch noch länger verwenden müssen bzw. dann nachkaufen müssen, um bessere Effekte zu erzielen. Beide Produkte aus der Serie habe ich gut vertragen, die Creme würde ich eventuell auch nochmal kaufen, das Waschgel jedoch kann ich für eine milde und dennoch gründliche Reinigung nicht empfehlen. Das ist sicher von Hauttyp zu Hauttyp verschieden und mag bei Euch wieder ganz anders sein.

Wie sind denn Eure Erfahrungen mit der Redness Solutions-Serie von Clinique oder mit anderen Anti-Rötungs-Produkten?

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

© Made with love in Berlin since 2013 whatdoyoufancy.de