Sonntag, 30. Juni 2013

Lackiert: Astor Quick'n Go 343

Lackiert: Astor Quick'n Go 343
Anfang Juni hatte ich euch den Astor Quick'n Go in Perlmutt vorgestellt. Diese Woche hatte ich eine beerige Variante aus dem Sortiment aufgetragen.

Lackiert: Astor Quick'n Go 343

Lackiert: Astor Quick'n Go 343

Die Quick'n Go Nagellacke haben nicht solche fancy Namen wie zum Beispiel die von Essie, sondern sind nur mit Nummern deklariert. Ich würde die Farbe 343 als einen Beeren-Cocktail beschreiben oder wie ein dunkles Pink mit leichtem Lilastich.

Ich habe bei Rossmann während der Rabattaktion übrigens nur 3,16 Euro für den Nagellack gezahlt. Damit ist er um einiges günstiger als bei dm (4,95 Euro für die 8-ml-Flasche).

Lackiert: Astor Quick'n Go 343


Den breiten Pinsel der Astor Quick'n Go-Nagellacke find ich einfach prima. Damit lässt sich der Lack einfach und gleichmäßig auftragen. Ich habe zwei Schichten lackiert, weil ich das Ergebnis noch schöner finde. Zunächst sieht der Lack schön glänzend aus, ich finde, dass er mit den Tagen etwas matter wurde. Bei mir zeigten sich nach ca. drei Tagen dann erste Gebrauchsspuren, hauptsächlich an den Nagelspitzen.

Insgesamt ein schöner Lack, der sich gut zu gedeckten Farben kombinieren lässt. Er wirkt auch nicht so knallig wie zum Beispiel der L' Oréal Color Riche Le Vernis 211 Opulent Pink oder der Essie Bashelorette Bash.

Lackiert: Astor Quick'n Go 343

Lackiert: Astor Quick'n Go 343

Lackiert: Astor Quick'n Go 343
Wie gefällt Euch der Farbton? Findet ihr ebenfalls, dass der breite Pinsel ein gutes Ergebnis liefert?

1 Kommentare :

  1. Die Farbe ist richtig schön *-*

    Und ja, ich finde, das ergibt schon einen Unterschied, ich merke das an meinem Essie-Lack. Auch finde ich meinen Astor-Lack ganz gut vom Auftrag her. Ein Nude Ton, den ich anlässlich der dm Aktion mit den Lip Butter noch bekommen habe :)

    AntwortenLöschen

© Made with love in Berlin since 2013 whatdoyoufancy.de