Samstag, 24. August 2013

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Von der S-Bahn Berlin-Tegel oder der U-Bahn Alt-Tegel aus läuft man durch den dörflichen Teil des Stadtkerns Tegel. Man fühlt sich tatsächlich etwas zurückversetzt. Die Straßen sind gesäumt von vielen alt eingesessenen Lädchen und vor allem von Cafés, Restaurants und noch mehr Eiscafés.

Weiter geht es zum Nordostufer des zweitgrößten Sees in Berlin, zur Greenwichpromenade. Parkbänke laden zum Verweilen ein und die rote Alt-Londoner Telefonzelle zu einem Schnappschuss. Die Anlegestellen bieten Rundfahrten mit dem Ausflugsdampfer über den Tegeler See zur Havel Richtung Potsdam und Siemensstadt. Die Promenade ist nach dem Londoner Ortsteil Greenwich benannt, mit der Reinickendorf seit 1966 Jahren eine Partnerschaft pflegt. Spätestens dort bekomme ich etwas Sehnsucht nach London, wo ich ein Jahr gelebt habe.

Wir flanieren gen Norden und überqueren via Sechserbrücke den Tegeler Fließ vorbei an den grauen neun- und 16-geschossigen Wohnhäusern aus den Siebzigern. Der Name der Brücke erinnert an den Brückenzoll, den man hier einst entrichten musste.

Weiter geht's zur "Dicken Marie", mit 900 Jahren Berlins älteste Eiche. Und überall Segel- und Bootsvereine und kleine Häfen mit im Wasser schaukelnden Masten. Dann umlaufen wir das großzügige Parkgelände der nicht öffentlich zugänglichen Villa Borsig auf der Halbinsel Reiherwerder. Sie dient heute als Gästehaus des deutschen Außenministeriums.

Am nordwestlichen Teil des Sees kann man nun auch an den verschiedenen Badestellen oder dem Freibad Halt machen und sich erfrischen. In der Mitte des Sees liegen die Inseln Hasselwerder, Lindwerder, Reiswerder, Scharfenberg, Baumwerder, Maienwerder und Valentinswerder. Die größte Insel, Scharfenberg, beherbergt heute ein Gymnasium und ein Internat.

Bei den Terrassen am See kehren wir ein und stärken uns mit einem deftigen Burger. Nun sind wir auch schon in Tegelort angekommen, grüßen noch einmal das Hängebauchschwein bevor wir an der Endhaltestelle in den Doppelstockbus 222 einsteigen und in Richtung Alt-Lübars zurück nach Tegel fahren.

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See


Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See
 
Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Ausflugstipp in Berlin: Tegeler See

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

© Made with love in Berlin since 2013 whatdoyoufancy.de