Mittwoch, 4. März 2015

Was mir gut tut - Meine Me-Time-Favoriten

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Ich nehme mir meistens viel zu wenig Zeit für mich selbst. Eher eile ich abends von Arbeit nach Hause, um mich auch dort wieder an den PC zu setzen, E-Mails, soziale Netzwerke und eure Blogbeiträge zu checken oder erledige Dinge, die in einem Haushalt eben so anfallen. Heute soll es deshalb um die Dinge gehen, die mir helfen mich zu entspannen und meine Me-Time zu genießen.

Nichts geht über eine gute Tasse schwarzen Tee mit Milch. Ich glaube, ich habe ihn nie ohne Milch getrunken beziehungsweise schmeckt er mir ohne auch gar nicht. Meine aktuellen Favoriten: Ronnefeldt's Spring Darjeeling und der Deluxe Darjeeling von t.lovers. Dazu ein unterhaltsames Buch, ich lese gern so etwas wie "One Day" und andere schicksalshafte Beziehungsromane, wo zwei zusammengehören, aber oft nur durch Umwege zueinanderfinden. Auf jeden Fall darf es nicht zu kitschig sein und Krimis etc. lese ich so gar nicht. Aktuell liegt der neue Roman von Sophie Kinsella "Shopaholic to the stars" auf meinem Tisch, ein ganz typischer Schreibstil wie man ihn auch von den anderen Shopaholic-Büchern von ihr kennt.

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Sobald ich nach Hause komme, schlüpfe ich in mein Home-Outfit. Also raus aus den Anzugklamotten hinein in die gemütliche Jogginghose und die Slippers. Nur dann wird es auch so richtig cosy Zuhause.

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Den Körper verwöhne ich mit der herrlich duftenden Spa-Serie* von La Biosthétique. So schaffe ich mir eine kleine Wellnessoase für zu Hause. Für diese Serie hat der deutsche Parfümeur Geza Schön die Duftkomposition aus grüner Limette, Basilikum, Lemongras, rosa Pfeffernoten, Vanille und Zedernoten kreiert. Schon allein, wenn man an den Flaschen schnuppert, strömt ein wohlig warmer und zugleich frischer Duft umher. Ich liebe auch die Namen Le Bain (mildes Duschbad), Le Peeling (sanft exfolierendes Peeling) und Le Lait (die feuchtigkeitsspendende Körpermilch), dazu der leicht süßliche Wohlgeruch von La Bougie (der limitierten Duftkerze). Im Übrigen mag ich auch das Design der neueren La Biosthétique Produkte, mein Hydrotoxa-Shampoo beispielsweise hat noch die kantige Form.

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Frische Blumen gehören immer auf meinem Schreibtisch und gern auch noch ein paar ins Wohnzimmer, auch wenn ich mich dort seltener als im Arbeitszimmer aufhalte. Ich habe sonst keinen grünen Daumen, aber so Blümchen für eine Woche, kann ich.

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Des Öfteren verliere ich mich in Tagträumen, ich rede auch oft mit mir selbst und analysiere Dinge. Überhaupt zermartere ich mir manches Mal den Kopf, wahrscheinlich das ein oder andere Mal auch zu sehr, und grübele darüber nach, was ich wie hätte besser machen können, was denken de anderen von mir. Aber auch viel Unsinniges kommt mir manchmal in den Kopf und so machen meine Gedanken viele Sprünge durch das Fantasieland.

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Sport gehört für mich zu meiner Me-Time dazu, denn hier kann ich richtig von allem abschalten und mich auspowern. Ich versuche zweimal die Woche zum Les Mills Body Combat zu gehen, einem kampfsportinspirierten Herz-Kreis-Training mit viel Boxen und Treten. Dafür kann ich zwar samstags nicht ausschlafen, starte aber powermäßig mit guter Musik in den Tag. Apropos Musik, meinen süßen pinken iPod Touch trage ich auch immer mit mir herum, denn sowohl zu Hause als auch unterwegs dürfen mich gerne meine Lieblingstracks begleiten. Im Radio höre ich am liebsten FluxFM, dort gibt es eine gute Mischung aus Alternative, Indie, Rock, Pop und Elektro, aber nie Chartsachen und auch kein aufgesetztes Rumgelaber. Das finde ich sehr erfrischend.

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Natürlich gehört auch dekorative Kosmetik, die mich gut aussehen lässt, dazu. Unter der Woche gehe ich nicht ungeschminkt aus dem Haus, dafür ist mein Hautbild einfach zu unruhig. Ich finde es ganz wunderbar, wie man sich gleich viel wohler fühlt mit den richtigen Produkten auf der Haut. Ein paar meiner liebsten Schminksachen findet ihr hier im Bild. Die Ohrringe dürfen auch nicht fehlen, ohne sie fühle ich mich nackig. Ähnlich geht es mir mit dem Hugo Boss Duft.

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Well-Being Meine Me Time Favoriten

Und natürlich darf zu guter Letzt mein Blog nicht fehlen. Er ist meine Ecke, in der ich mich austoben kann, wie ich mag, wo mir keiner dazwischen redet und ich einfach schreiben kann, was ich gerade mag. Er hilft mir, mich vom Grübeln abzuhalten und mir eine Auszeit nach der Arbeit zu bescheren und ermöglicht den wunderbaren Austausch mit euch Lesern über die schönen Dinge im Leben.

So, jetzt möchte ich gern von euch wissen, wie ihr es euch gemütlich macht. Was sind eure Me-Time-Favoriten? Nehmt ihr euch genug Auszeit nur für euch?

*PR Sample

10 Kommentare :

  1. Antworten
    1. Freut mich, dass er dir gefällt. War auch für mich mal etwas anderes.

      Liebste Grüße
      Stephie

      Löschen
  2. Hallo Stephanie, seit einigen Wochen folge ich dir - ich bin ganz begeistert von deinem tollen Blog . Und wir haben auch ein bisschen gemeinsam : ich bin seit 10 Jahren großer Bobbi Brown Fan . Und ich habe auch Rosazea. Das schöne Make up macht die unangenehme Sache etwas schöner.

    Ich habe jetzt 2 Jahre die Dior Nude Foundation benutzt , plötzlich ist sie mir irgendwie zu dick / pastig. Ich denke, ich werde mal deinen Armani Liebling testen.

    Ganz liebe Grüße aus Hamburg , Kiwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kiwi,

      ich freue mich, dass ich dich als Leser gewinnen konnte und wir auch noch so viel gemeinsam haben. Dann muss ich doch gleich mal fragen, was ist dein liebstes Bobbi Brown Produkt und was tust du gegen die Rosazea, welche Cremes verwendest du etc.

      Die Dior Nude habe ich noch gar nicht probiert, ist aber ein Liebling von vielen Bloggern. Die Armani Luminous Silk ist recht leicht. Für stärkeres Abdecken nehme ich die Estée Lauder Double Wear oder Catrice All Matt Finish Plus.

      Also bis ganz bald wieder auf meinem Blog hoffe ich.

      Viele Grüße
      Stephie

      Löschen
  3. Hallo Stephie!
    Ein sehr interessanter Post!!! Auch ich frage mich manchmal, wie ich mir am besten eine Auszeit nehme. Arbeiten, nebenbei arbeiten und noch der Blog, dann Haushalt....da bleibt oft wenig Zeit um den Kopf mal frei zu bekommen. Ich gehe dann gerne raus, einfach anziehen und ab an die frische Luft, an den Rhein oder auch mal in eine City. Irgendwann, wenn ich dann unterwegs bin, vergesse ich alles, was einen event. gerade belastet oder beschäftigt.
    Die Fotos finde ich übrigens auch ganz toll!!! :-)
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,

      frische Luft finde ich auch sehr wichtig und ich freue mich schon so darauf, wenn die Tage wieder länger werden und man nach Arbeit noch im Hellen spazieren gehen kann.

      Freut mich sehr, dass dir die Fotos gefallen.

      Liebe Grüße und ein schönes erholsames Wochenende
      Stephie

      Löschen
  4. Ein ganz wunderbarer Post von dir. So persönliche Dinge lese ich mittlerweile fast am Liebsten :)
    Ich nehme mir auch viel zu selten Metime. Gerade wenn man selbständig ist und im Homeoffice arbeitet, dann neigt man dazu, Freizeit und Arbeit zu vermischen. Wirklich Metime habe ich eigentlich nur, wenn ich zum Pony in den Stall fahre. Das ist der einzige Ort, wo das Handy meist ausbleibt oder nur für den Notfall dabei ist. Ansonsten checke ich doch immer noch mal meine Emails, beantworte Anfragen oder arbeite an Texten und Fotos. So gerne ich meine Arbeit auch mache, ab und zu sollte ich mir bewusster etwas Metime einrichten!
    Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir der Post so gut gefällt. War für mich mal etwas neues.
      Das mit dem Vermischen von Arbeit und Freizeit bei Home Office kann ich mir gut vorstellen, insofern ist es schon praktisch, wenn man raus und unter Leute kommt. Ich mag eher nicht von zuhause arbeiten wobei mein Job auch nicht für Home Office ausgelegt ist. Andererseits wäre es auch schön, sich nicht jeden Morgen in der Bahn mit vielen anderen Menschen tummeln zu müssen.
      Was bei dir das Pony ist, ist bei mir der Sport. Nur da kann ich so richtig abschalten und das Handy habe ich dann auch nicht dabei. Ansonsten bin ich schon ganz schön viel online.

      Na wir können dran arbeiten :-).

      Liebste Grüße an dich
      Stephie

      Löschen
  5. Unterschreibe ich alles genau so! ... den Sport zwar nur widerwillig, aber danach geht's mir doch besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, finde ich toll. Und beim Sport drücke ich nen Auge zu ;-).

      Liebe Grüße
      Stephie

      Löschen

© Made with love in Berlin since 2013 whatdoyoufancy.de