Sonntag, 30. Juli 2017

[Review] The Ordinary Coverage Foundation in 1.1 N

The Ordinary Coverage Foundation in 1.1 N Verpackung

Eine Marke, die den Beautymarkt dieses Jahr aufgerüttelt hat, war definitiv The Ordinary. Gesichtspflege zu kleinen Preisen und dazu recht hübsch anzusehen. Mit der leichten Serum Foundation und der hochpigmentierten Coverage Foundation hat The Ordinary nun auch die ersten Make-up-Produkte herausgebracht und wurde allein in der ersten Woche von 250.000 Bestellungen überrascht. Entsprechend lange habe ich auf meine im April bestellte Coverage Foundation gewartet, die dann im Juni fast zwei Monate später eintraf. Ob sich das Warten gelohnt hat?

Farbwahl und Dosierung

Wer The Ordinary noch nicht kannte, der wollte spätestens nach dem Video von Wayne Goss bei der Marke bestellen. Er lobte die Foundation in den höchsten Tönen. Toll finde ich, dass die Marke einen Foundation Guide anbietet und die Farbtöne in pinkstichig, neutral und gelbstichig unterteilt sind. Selbst Nuancen mit Silber- und Goldreflexen werden angeboten. Dazu findet ihr unter dem Video von Wayne Goss einen Farbvergleich mit entsprechenden MAC-Nuancen. Hier sollte also jeder fündig werden.

The Ordinary Coverage Foundation in 1.1 N und 1.2 Y im Vergleich

Ich habe mir aus den 21 Farbtönen mit 1.1 N und 1.2 Y einen neutralen und einen gelbstichigen Farbton bestellt. Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, sind die Unterschiede schon recht krass, obwohl es nur ein minimaler Sprung auf der Farbskala ist. 1.2 Y ist mir viel zu dunkel, 1.1 N passt mir gerade so, wobei ich am Übergang zum Hals schon einen deutlichen Unterschied sehe. Ich hatte fast den Eindruck, dass die Farbe zunächst passend hell ist und dann etwas nachdunkelt.

The Ordinary Coverage Foundation in 1.1 N Swatch auf dem Handrücken

Ein großes Plus ist der Pumpspender. Ein herzlicher Gruß geht an Estée Lauder und Nars mit der Bitte ihre Foundations für den im Vergleich viel höheren Preis auch mit einem dieser praktischen Dinger zu versehen. Einziges Manko: Aus dem samtigen Touch der gummierten Oberfläche wird recht bald ein kleiner Dreckspatz. Zum Glück hat Magimania mal Tipps für die Reinigung solcher Oberflächen, wie sie Nars auch hat, zusammengeschrieben.

The Ordinary Coverage Foundation in 1.1 N Swatch im Gesicht

Auftrag, Deckkraft und Finish

Wayne Goss benutzt in seinem Video seine Hände zum Auftragen der Foundation. Ich bin davon nicht so ein Fan und verwende eigentlich immer meinen geliebten Beautyblender pro in Schwarz. Die Textur der Coverage Foundation ist sehr flüssig, was mich überrascht. Sie lässt sich wirklich gut und lange einarbeiten, da sie nicht so schnell antrocknet.

Die versprochene Deckkraft erhalte ich leider auch mit zwei Pumpstößen vom Produkt nicht. Hier kann sie also nicht mit der Estée Lauder Double Wear mithalten. Selbst die Nars Sheer Glow Foundation deckt da ähnlich. Pickel und Rötungen muss ich zusätzlich abdecken. 

Das Finish finde ich recht feucht und glänzend. Abpudern ist hier ein Muss selbst für meine Mischhaut, die nicht so schnell glänzt. Vom Gesamteindruck her macht die Foundation hier jedoch einen sehr guten Eindruck, da der Teint frisch, eben und natürlich aussieht. 

The Ordinary Coverage Foundation in 1.1 N nur links im Gesicht aufgetragen

The Ordinary Coverage Foundation in 1.1 N im gesamten Gesicht aufgetragen

Haltbarkeit und Tragegefühl

Der zunächst schöne Anblick in den Spiegel wird schnell getrübt. Denn schon bald setzt sich die Foundation in meinen Fältchen ab und betont meine Poren. Auf der Nase leuchten diese regelrecht auf, weil die Foundation wie obenauf sitzt. Nach wenigen Stunden glänze ich und die Foundation trägt sich ab, Deckkraft ade. Dafür wirkt die Foundation fleckig. Ich habe es auch mit dem High-Adherence Silicone Primer von The Ordinary versucht, mal im gesamten Gesicht, mal nur auf einer Seite. Ich konnte keinen Unterschied bei der Haltbarkeit und bei der Ebenmäßigkeit im Gesicht erkennen.

The Ordinary Coverage Foundation in 1.1 N im gesamten Gesicht aufgetragen fertig geschminkt frontal

The Ordinary Coverage Foundation in 1.1 N im gesamten Gesicht aufgetragen fertig geschminkt seitlich


Farbvergleich mit meinen anderen Foundations

The Ordinary Coverage #1.1 N // Becca Ultimate Coverage Complexion Creme #Shell // Nars Sheer Glow #Light 3 Gobi // Charlotte Tilbury Light Wonder #1 Fair // Estée Lauder Double Wear #1N1 Ivory Nude // Make Up For Ever Ultra HD #Y225

The Ordinary Coverage #1.1 N // Becca Ultimate Coverage Complexion Creme #Shell // Nars Sheer Glow #Light 3 Gobi // Charlotte Tilbury Light Wonder #1 Fair // Estée Lauder Double Wear #1N1 Ivory Nude // Make Up For Ever Ultra HD #Y225

Preis und Verfügbarkeit

21 Farbtöne // 30 ml // 6,90 Euro // via victoriahealth oder deciem

Fazit

Für eine Foundation in diesem Preissegment ist die Farbauswahl richtig gut. Da fällt mir kein Drogerieprodukt ein, welches da mithalten könnte. Hier werden helle und dunkle Hauttypen mit ihren entsprechenden Untertönen fündig. Das simple, praktische Design mit Pumpspender überzeugt mich ebenso. Die Textur ist komplett reizfrei, vegan und tierversuchsfrei, dazu leicht aufzutragen, jedoch nur mit einer maximal mittleren Deckkraft. Da bei mir schon nach kurzer Zeit Fältchen und Poren betont werden, das Finish schnell glänzt und die Foundation sich abträgt, ist die Coverage Foundation von The Ordinary kein Hype-Produkt für mich. Deshalb bleiben die Estée Lauder Double Wear und die Nars Sheer Glow Foundation für mich an der Spitze. 

Weitere Infos zu der Foundation findet ihr bei Magimania, eine Review zur Serum Foundation bei Der Blasse Schimmer und bei I Just Came For The Make Up sowie ein Vergleich von Serum und Coverage Foundation bei Cream's Beauty Blog und bei Katrix Lestrange

20 Kommentare :

  1. Sehr schöner und interessanter Post! Werde mir die Foundation auch mal anschauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das, ich konnte mich den Lobeshymnen nicht anschließen. Bin gespannt, ob sie dir besser gefällt.

      Liebe Grüße
      Stephie

      Löschen
  2. Ich hatte mir erst beide Foundations in 1.0N bestellt, habe sie dann aber nach ersten Reviews wieder abbestellt, weil überall von starkem Nachdunkel die Rede war und ich noch deutlich heller bin als du.
    Nach dem, was du nun über die Haltbarkeit sagst, werde ich sie auch definitiv nicht bestellen.
    Danke für die tolle Review!
    Glg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Praktisch, dass du sie abbestellen konntest. Das Nachdunkeln habe ich auch festgestellt, denn zunächst sieht selbst die 1.1 N schön hell aus. Dann wird mir vielleicht die 1.0 N gerade so passen und dir wird sie dann noch zu dunkel sein. Hast du mal solche Lightening Drops probiert? Ich wurde letztens mit denen von The Body Shop geschminkt. Haben nicht die besten Incis, gibt's zum Beispiel auch noch von Catrice und weiteren.

      Ganz liebe Grüße
      Stephie

      Löschen
  3. Tausend Dank für's Verlinken Stephie!
    Die Coverage Foundation hatte mich ursprünglich auch sehr gereizt, aber ich habe nun schon einige negative Stimmen gehört und werde sie mir nicht kaufen.
    Das Nachdunkeln hatte ich ja auch, im Sommer kann ich es verschmerzen, im Winter werde ich die Farbe 1.2Y nicht tragen können, weil sie mir viel zu dunkel sein wird.
    Liebste Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Anne!
      Ich habe vor dem Kauf nur Gutes von den englischsprachigen Bloggern gehört. Unter den deutschen Bloggern kamen dann ein paar nicht so positive Reviews. Ich weiß nicht, was Wayne Goss gemacht hat, dass er so begeistert ist von der Foundation. Fühlt sich für mich auch nicht so luxuriös an, wie er sagt. Nun ja, mir ist die Farbe selbst im Sommer schon zu dunkel und da die Farbunterschiede so krass sind, probiere ich es jetzt auch nicht noch einmal mit der helleren Nuance. Die Haltbarkeit und Deckkraft sind ja dennoch nicht gut.

      Liebste Grüße
      Stephie

      Löschen
  4. Mhh, nach all dem Hype-Geschei hatte ich jetzt eine ganz andere Review erwartet. Dafür ist deine Meinung Gold wert und auch wenn die Produkte weniger als ein Gin Tonic kosten, dieses Produkt würde ich nach deinem Beitrag jetzt nicht mehr bestellen. Da lohnt sich die Wartezeit ja sowas von nicht. Oder meinst du, dass sich das es sich in den kühlen Monaten ändert, da man weniger schwitzt? Zumindest bei mir ist es so, dass die Foundation im Herbst und Winter immer länger hält.

    Merci und liebe Grüße

    Elina von http://bareminds.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir hat die Haltbarkeit nichts mit Sommer oder Winter zu tun, von daher glaube ich nicht an eine Besserung in den kühlen Monaten. Und da die Farbunterschiede so krass sind, mag ich auch nicht die eine hellere Nuance ausprobieren. Wäre schön gewesen, gebe dann doch lieber mehr Geld aus und weiß, was ich erwarten kann.

      Liebe Grüße
      Stephie

      Löschen
  5. Danke für den tollen Beitrag! Ich liebe deine Beiträge. Schade, dass die Foundation nix bei dir kann. Den dunklen Ton hättest du nicht zufällig abzugeben? LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne und dankeschön! Ich probiere Foundations einfach zu gerne aus, die gehört jedoch nicht zu meinen Favoriten. Wie bei Twitter schon geschrieben, habe ich beide Farben schon weitergereicht, sorry.

      Liebe Grüße
      Stephie

      Löschen
  6. Für mich wäre die Foundation dann nichts. Ich musste erst gestern zwei Produkte von the Ordinary weg schmeißen weil die einfach schlecht geworden sind, wobei ich die nicht so lange hatte. Ich finde die Marke wird total überbewertet. Das einzig Gute sind nur die Preise. :D
    LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich schon bei einigen gehört, dass die Produkte gekippt sind oder die Behältnisse nicht richtig funktioniert haben. Auch wenn es nicht viel Geld ist, ist es dennoch schade das wegschmeißen zu müssen. Ich habe bis auf die Foundation noch nichts anderes von TO probiert, hab da keine eigenen Erfahrungen gesammelt.

      Liebe Grüße
      Stephie

      Löschen
  7. Sehr interessant, vielen Dank für Deine Review.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne doch!

      Ganz liebe Grüße
      Stephie

      Löschen
  8. Gut zu wissen, dass sie langsam trocknet. Dann ist sie nichts für mich, bei mir muss es morgens schnell gehen. Nichts schlimmer als eine Foundation, die man ewig hin und herschiebt, ohne dass sie trocknet oder einzieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Finish setzt sich erst mit der Zeit. Deshalb hatte ich anfangs auch das Gefühl, dass die Foundation wie auf der Haut sitzt. Zunächst sieht es dann sehr hübsch aus und wenn sie antrocknet sehr texturiert und betont eben Falten und Poren.

      Viele Grüße
      Stephie

      Löschen
  9. Woah, ich dachte gerade, warum du zwei so weit auseinanderliegende Töne bestellt hast! Das ist ja mal krass, hätte ich nicht gedacht, dass die zwei so nah beieinander liegen sollen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, vielleicht hätte man die dunklere Nuance zum Konturieren nehmen können. Habe ich nun nicht probiert und verwende dafür auch lieber meine Puderprodukte.

      Viele Grüße
      Stephie

      Löschen
  10. Also wenn die Foundation bzw. die Haut schon bei Mischhaut nach kurzer Zeit glänzt, ist das für meine fettige Haut nicht unbedingt ideal.
    Ich habe jetzt schon einige Reviews gelesen, die nicht zu 100 % überzeugend klangen.

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, tut sie. Erst wirkt sie feucht, dann sitzt sie richtig schön und macht einen tollen Teint, dann setzt sie sich in Poren und Fältchen ab und zu guter Letzt kommt der schnelle Glanz hinzu. Ich habe Mischhaut, also nicht mal fettig. Für mich passt sie deshalb nicht, da ich mir von einer Coverage Foundation längere Deckkraft und Haltbarkeit wünsche.

      Ganz liebe Grüße
      Stephie

      Löschen

© Made with love in Berlin since 2013 whatdoyoufancy.de