Sonntag, 20. August 2017

[Review] Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell

Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell Verpackung

Als Sephora bei Galeria Kaufhof in den Online-Shop einzog, habe ich ganz schnell das Bestellknöpfchen gedrückt. Die Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation stand nämlich schon länger auf meiner Sephora-Wunschliste. Diese jedoch extra aus dem Ausland zu bestellen, war mir zu umständlich. Umso schöner, dass wir uns nun einen Teil der Sephora-Marken in Deutschland bestellen und in ein paar Filialen von Galeria Kaufhof live ansehen können. Mein Eindruck zu dieser Foundation gibt es nun wie gehabt mit Vorher- und Nachher-Fotos und im Vergleich zu meinen anderen Foundations.

Farbwahl und Dosierung

Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell Swatch auf dem Arm

Der Farbton Shell passt unheimlich gut zu meinem Hautton. Bei mir sehe ich immer einen großen Unterschied zwischen meinem geröteten Rosazeagesicht und dem vergleichsweise hellen Hals. Mit der Nuance kann ich dies gut ausgleichen. Zudem ist Shell richtig schön gelbstichig und hervorragend, um die Rötungen zu neutralisieren. Die Foundation enthält eine sehr hohe Pigmentierung von 21 Prozent, üblich sind meistens zehn bis 15 Prozent.

Mein perfektes Farbmatch ist übrigens im Moment Nars Gobi, die Swatches findet ihr weiter unten. Die Foundation hat einen integrierten Pumpspender, hurra. Für das gesamte Gesicht benötige ich nur einen Pumpstoß, denn obwohl die Foundation recht dickflüssig ist, kommt man sehr weit damit.

Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell Swatch im Gesicht

Auftrag, Deckkraft und Finish

Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell auf einer Gesichtshälfte aufgetragen
Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell nur auf der linken Gesichtshälfte aufgetragen
Die Konsistenz der Ultimate Coverage Creme Foundation ist ziemlich dickflüssig. Jedoch nicht mit der MAC Studio Sculpt zu vergleichen, die ich als ziemlich pastenartig empfinde. Wie oben schon beschrieben, komme ich mit einem Pumpstoß für das Gesicht hin. Alles andere kann dann schnell zu viel werden. Man muss sie wegen der hohen Pigmentierung recht zügig einarbeiten, sonst setzt sich die Foundation fest. Sitzt sie einmal an Ort und Stelle, ist sie nicht mehr wegzubewegen. Mit dem angefeuchteten Beautyblender funktioniert der Auftrag sehr gut.

Die Deckkraft ist sehr hoch, noch etwas stärker als zum Beispiel bei der Estée Lauder Double Wear. Im Vergleich liegt sie jedoch nicht so leicht auf der Haut und wirkt zudem maskenhaft. Das heißt, ich spüre sie auf der Haut aufliegen und sie nimmt meinem Gesicht die Natürlichkeit weg, auch wenn Leberflecken noch durchscheinen. Sie setzt sich außerdem sehr schnell in den Falten ab. Insbesondere auf der Stirn ist mir das aufgefallen und ich sehe damit gleich viel älter aus. Im Nasenbereich muss ich die Foundation richtig gut einarbeiten, sonst werden hier noch zusätzlich meine Poren betont.

Das Finish ist bei mir ziemlich matt, deshalb liefert der Beautyblender noch das natürlichste Ergebnis. Zudem fühlt sich die Foundation klebrig an, abpudern ist für mich deshalb ein Muss.

Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell im gesamten Gesicht aufgetragen
Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell im gesamten Gesicht aufgetragen

Haltbarkeit und Tragegefühl

Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell fertig geschminkt

Ich finde, man sieht es auf dem Foto echt gut, so viele Falten auf der Stirn habe ich nur mit dieser Foundation. Außerdem kann man auch meine Poren auf der Nase sehr gut erkennen. Ich habe es mit dem Too Faced Hangover Rx Primer und dem Becca Backlight Priming Filter probiert und konnte keine Verbesserung feststellen. Nach nur wenigen Stunden zerteilt sich das Ergebnis wie ein Puzzle. Ich habe Stellen, wo die Foundation abgetragen ist und die Rötungen und Unreinheiten durchkommen und ich habe Stellen, wo sich die Foundation angesammelt hat. Das ist echt ein No-Go für mich, denn ich möchte mich auf die Deckkraft und Haltbarkeit meiner Foundation verlassen können. Das Tragegefühl ist in Ordnung trotz der eher schweren Konsistenz der Foundation. Und da man wirklich nur wenig braucht, sollte mich sich nicht damit überladen.

Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell fertig geschminkt

Farbvergleich mit meinen anderen Foundations

Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell im Farbvergleich zu anderen Foundations
The Ordinary Coverage #1.1 N // Becca Ultimate Coverage Complexion Creme #Shell // Nars Sheer Glow #Light 3 Gobi // Charlotte Tilbury Light Wonder #1 Fair // Estée Lauder Double Wear #1N1 Ivory Nude // Make Up For Ever Ultra HD #Y225

Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation in Shell im Farbvergleich zu anderen Foundations
The Ordinary Coverage #1.1 N // Becca Ultimate Coverage Complexion Creme #Shell // Nars Sheer Glow #Light 3 Gobi // Charlotte Tilbury Light Wonder #1 Fair // Estée Lauder Double Wear #1N1 Ivory Nude // Make Up For Ever Ultra HD #Y225

Preis und Verfügbarkeit

20 Farbtöne // 30 ml // 38,99 Euro // via galeria-kaufhof.de oder douglas.de

Fazit

Die Becca Ultimate Coverage Complexion Creme Foundation ist am besten für Problemhaut und ölige Haut geeignet, bei der starke Rötungen und Unreinheiten abgedeckt werden müssen und die gut mit der dickflüssigen Konsistenz der Foundation zurechtkommen. Meine Mischhaut und ich denke auch trockene und normale Haut, die vor allem schon durch ein paar Fältchen gezeichnet sind, werden das Finish als zu heavy und matt empfinden. Pumpspender und Farbauswahl finde ich super, das Ergebnis ist mir jedoch zu unnatürlich und die Haltbarkeit konnte bei mir gar nicht punkten.

Verwendet ihr Foundation mit hoher Deckkraft und wenn ja, welche? Wie bekommt ihr ein möglichst natürliches und lang anhaltendes Ergebnis damit hin?

21 Kommentare :

  1. Uiii das klingt nicht so prickelnd! Danke für die Review, davon werde ich definitiv Abstand halten. Ich liebe den Backlight Primer heiß und innig und habe daher schon mal über die Anschaffung der Foundation nachgedacht... Aber wir würden sicherlich auch keine Freunde werden. Glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reviews waren auch sehr gemischt muss ich sagen. Die mit wenigen Falten und Akne kamen gut mit ihr zurecht. Bei anderen hat sie sich wie bei mir verhalten. Hab keine Eindrücke von deutschen Bloggern gefunden, sonst hätte ich die gerne eingebunden. Für mich ist die Foundation also nichts, ich hätte gerne mal eine full coverage Foundation in meinem Sortiment gehabt.

      Ganz liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
      Stephie

      Löschen
  2. Ursprünglich stand die Foundation auch auf meiner Wunschliste! Aber Gott sei Dank habe ich vor dem Kauf deine Review Gelesen.

    Hab einen schönen Sonntag <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist jedenfalls keine Foundation, die bei vielen gut funktionieren wird wie es zum Beispiel die Estée Lauder Double Wear tut. Und die Reviews, die ich gesehen und gelesen habe, waren sehr gemischt. Kommt sehr auf das Hautbild und den Hauttyp an.

      Viele Grüße
      Stephie

      Löschen
  3. Wieder mal eine tolle ausführliche Review, vielen Dank.

    AntwortenLöschen
  4. Wie schade... Eigentlich wollte ich die auch gerne mal testen... Aber das hat sich dann wohl erledigt :(. Dann werde ich mit ihr auch nicht klarkommen. Den Pumpspender und das Design finde ich so schön... Naja ich brauche sowieso nur so selten Make Up auf, da kommt mir deine Review doch sehr gelegen. Mal abgesehen davon, dass du mich ja sowieso immer ganz schlimm zum Kauf verführst ;).
    Allerliebste Grüße zum Wochenstart, meine Liebe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pumpspender und Design überzeugt mich auch, so praktisch und sleek. Ich wollte eh nur, dass du ausnahmsweise mal Geld sparen kannst ;-D.

      Liebste Grüße und eine schöne Woche noch meine Liebe

      Löschen
  5. Wie immer ein toller, informativer und ausführlicher Foundationbericht.
    Die Becca Ultimate Coverage hatte ich gar nicht auf meiner Liste, stattdessen die Aqua Luminous Foundation, in der ich eine perfekte Sommerfoundation sehe. Mal sehen, wann ich wieder an die Theke komme und mir die Nuancen genauer ansehen kann.
    Wie schade das dich die Foundation nicht wirklich überzeugen kann :-/

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manuela, das freut mich sehr!
      Vor Kurzem verriet mir jemand, dass er mit der Aqua Foundation nicht zurecht kam. Die habe ich mir noch nicht genauer angesehen. Ist quasi die leichte Variante davon? Ist die Farbauswahl die gleiche?

      Liebe Grüße
      Stephie

      Löschen
    2. So genau kann ich das gar nicht sagen. Die Aqua Foundation ist auf jeden Fall um einiger leichter, sehr wässrig was die Textur angeht und somit sehr leicht. Die Farbauswahl ist leider nicht so groß wie bei der Ultimate Coverage (zumindest im Galeria online Sortiment).
      Ich hatte mal eine Weile diese Chanel Aqua Foundation und kam ganz gut mit ihr zurecht - ich hab die Hoffnung, dass es mir mit der von becca aus so ergehen wird...
      Ich werde auf jeden Fall berichten, sofern ich sie mir zulegen werde :-)

      Löschen
    3. Ich gucke mir immer gerne die Foundation Reviews von Hotandflashy an und sie mag die Chanel Perfection Lumiere Velvet im schwarzen Flakon sehr gerne für die etwas ältere Haut. Die würde ich ja gerne mal probieren, nur ist da Alkohol drin. Ich weiß nicht wie stark der die Haut penetriert mit Pflege und SPF drunter.

      Löschen
  6. Ich freue mich immer wieder über deine Make-Up Reviews. Selten liest man so ausführliche Artikel, die die Sache wirklich auf den Punkt bringen. Und diesmal hast du mich echt vor einem Fehlkauf bewahrt. Falten zu betonen und dann noch klebrig im Finish zu sein, ist für mich ein absolutes No Go. LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lisa, darüber freue ich mich wirklich sehr!
      Ich habe einfach zu viele Falten für diese Foundation, das wird nix mit uns :-D. Und dieses klebrige Gefühl kenne ich von der Estée Lauder Double Wear zum Beispiel gar nicht.

      Liebste Grüße
      Stephie

      Löschen
  7. Hallo Stephanie,
    danke für die Review!
    Dann ist sie auch nichts für mich (Falten auf Stirn, etc).
    Welche Foundation steht denn als nächstes zur Review an? :) Schauen ob ich von dieser angefixt werde.
    Für welche Anlässe, etc möchtest du denn eine Full coverage Foundi?
    LG siesn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Siesn,

      willkommen im Falten-Club. Ich verwende full coverage gerne gegen meine Rosazea-Rötungen und Unreinheiten. Es muss nicht ganz stark deckend sein, mittel reicht meistens auch. Als Nächstes würde ich mir gerne die neue Estée Lauder Foundation zulegen. Muss nur gerade bissl aufs Geld gucken und kann noch nicht sagen, wann sie kommt. So lange klickst du dich einfach durch die bisherigen Reviews. Die Nars Sheer Glow und die Estée Lauder Double Wear sind meine aktuellen Favoriten.

      Liebste Grüße
      Stephie

      Löschen
    2. Hallo Stephanie,
      ja die neue EL habe ich letztens bei Shelynx in ihrer Insta-Story gesehen. Da gibt es ja wohl noch eine hellere Farbe als 1N1 :)
      Ja die Nars Foundation habe ich mir wegen dir auf kleiderkreisel gekauft (Gobi glaube ich)- ist mir aber ein tickelchen zu hell jetzt im Sommer. Wobei ich auch das Problem habe dass mein Hals heller als das Gesicht und Dekollete ist/erscheint (wegen Rötungen, etwas Bräune etc).
      LG siesn

      Löschen
  8. Ach schade, dachte schon, hier gäbe es mal eine cruelty-free Variante zur Double-Wear... schade! Das mit der Faltenstirn habe ich auch oft und hasse ich absolut... :/ LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, genau, die müssen ja nicht extra durch Foundation betont werden. Ganz schlimm wird's im Sommer, wenn ich Augen und Stirn wegen der Sonne zusätzlich runzle. Also erstmal keine Alternative.

      Liebste Grüße
      Stephie

      Löschen
  9. Die beste Foundation mit sehr hoher Deckkraft ist meiner Meinung nach die Estée Lauder Double Wear Maximum Cover. Das ist die einzige Foundation, mit der ich meine Pigmentationsstörungen abdecken kann. Die Haltbarkeit ist auch top. Der Nachteil ist leider, dass sogar der hellste Ton immer noch relativ dunkel ist. Leider, leider. Wenn meine Haut etwas besser ist, mische ich sie auch mit meiner Feuchtigkeitspflege. Klappt auch super, nur ist dann die Haltbarkeit nicht mehr ganz so gut.
    Viele Grüße aus dem Norden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Maximum Cover habe ich noch nicht probiert, wahrscheinlich wegen der begrenzten Farbauswahl. Mir passt ja meist nur der hellste Farbton. Wobei ich jetzt mal ein paar Lightning Drops ausprobieren werde. Lässt sich dann vielleicht gut aufhellen. Die Pigmentstörungen lassen sich so langsam auch bei mir blicken.

      Lieben Gruß aus Berlin gen Norden
      Stephie

      Löschen

© Made with love in Berlin since 2013 whatdoyoufancy.de